Transponderwechsel bei ARD HD – wieso eigentlich?

Das analoge Fernsehen ist abgeschaltet – prima.

Dummerweise hat das ARD HD-Programm gleich noch einen Transponderwechsel vollzogen (wieso eigentlich?). Da ist nun ein Sendersuchlauf erforderlich. Ergebnis bei mir: ARD HD wird als Programm No. 1412 (eintausendvierhundertzwölf) gefunden. Das Umsortieren in der Programmliste auf Platz 1 ist bei einem Philips-Gerät eine Sache für sehr sehr geduldige Menschen! Bei meinem Receiver/Recorder VU+Plus habe ich nach einiger Zeit aufgegeben. Keine Ahnung, wie man dort ARD HD finden könnte. Wieviele potentielle ARD-Zuschauer nunmehr nur die Achseln zucken und sich mit dem zufrieden geben, was weiterhin ohne Informatikstudium oder Einschaltung eines Fachbetriebs empfangbar ist, möchte ich nicht wissen …

Frequenzwechsel sind ein tiefer Einschnitt im Medienverhalten. Bislang habe ich nirgendwo eine Erklärung finden können, weshalb dieser Wechsel bei ARD HD  stattgefunden hat. Dahinter steckt sicher eine spannende Story…

Eine ähnliche Aktion gab es vor vielen Jahren mal in Hessen. Damals gelang es VOX – gerade neu auf dem Markt – mit fadenscheinigen technischen Argumenten in etliche Kabelnetzen den Platz des HR zu ergattern. Den HR-Zuschauern wurde lakonisch empfohlen, sie sollten ihr Empfangsgerät umstellen … Schon damals war das für das Mütterchen im Westerwald sicherlich ein Ding der Unmöglichkeit, und so verschwand der HR damals sang- und klanglos aus der Wahrnehmung vieler potentieller Zuschauer.

Und die Informationspolitik der ARD?
ARD digital, wo man angeblich alles zur Umstellung erfährt, ist heute (30.4.2012  14 Uhr) wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar. http://www.ard-digital.de/wartung.php .

Und bei DasErste.de hat sich noch nicht herumgesprochen, dass die analoge Ausstrahlung vorbei ist.Da werden nach wie vor die analogen Frequenzen beworben ….(Screenshot 30.4. 14 Uhr)

http://www.daserste.de/service/allround_dyn~uid,m1nkbg4h283tjhex~cm.asp

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.