Training & Consulting

Trainings für Videoreporter/Videojournalisten werden inzwischen von zahlreichen Institutionen angeboten – vom Crashkurs am Wochenende bis hin zum 4-Semester-Studium.   

Akademie für Publizistik Videojournalismus: Berichten im Alleingang
5-Tage-Kurs in Hamburg /
Video für´s Web
3-Tage-Kurs
Bildgestaltung für Videojournalisten
2-Tage-Kurs für Fortgeschrittene

Institut zur Förderung des publizistischen Nachwuchses 1-Wochen-Kurs des ifp-KMA in München

ARD.ZDF medienakademie Grundtrainings und Fortbildungskurse für VJs: Vertiefung Licht, Vertiefung Kamera, Vertiefung Schnitt

Medienbüro Hamburg 6-Tage-Kurs Video-Journalismus: Fernsehen

Berliner Journalisten-Schule Intensiv-Training Video-Journalismus
3-Wochen-Kurs in Berlin

Rosenblum-Institute Trainings des VJ-Gurus Michael Rosenblum in Brüssel. Vom 1-Tages-Schnupperkurs bis zum 3-Wochen-Bootcamp.

L4 2-jähriges Studium an der privaten Berliner Berufsfachschule L4 – Institut für Digitale Kommunikation. Abschluß mit Diplomzeugnis. BAföG-Förderung möglich.

AZ-Media 2-jähriges Volontariat.

Nord Media 12-monatiges Trainee-Programm für Videojournalisten in Kooperation mit der AZ Media und dem Institut für Journalistik und Kommunikations-Forschung der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Hauptstadtakademie Nach eigenem Bekunden „Deutschlands erste Business School für Videojournalisten. Differenziertes Kursangebot. Kooperiert mit AZ Media.

Bayerische Akademie für Fernsehen Die BAF bietet ein 1-jähriges Studium zum Fernsehjournalsten an, das auch das Thema Videojournalismus beinhaltet.

Akademie der Bayerischen Presse 1-wöchiger Videoreporter-Kurs mit Schwerpunkt crossmediales Arbeiten.

public vision Düsseldorf VJ-Seminare

Die Übersicht enthält die mir bekannten Trainingsangebote.

ACHTUNG: Die Aufnahme (oder Nicht-Aufnahme) in diese Liste sagt nichts über die Qualität der Angebote aus. Die Zahl der Anbieter von VJ-Trainings steigt nach wie vor kräftig an, so dass es sehr schwer ist, den Überblick zu behalten (wobei sich auf dem Markt inzwischen auch div. Institutionen tummeln, die noch vor Kurzem jeden VJ-Gedanken entrüstet zurückgewiesen haben – aber jeder hat ja das Recht, schlauer zu werden).

Wie findet man in diesem Dschungel den richtigen Anbieter?

Hier einige Kriterien zur Entscheidungsfindung:

Zunächst – was wollen Sie mit einer VJ-Ausbildung erreichen? Als VJ arbeiten? Für welchen Verbreitungsweg? Für welche Formate? Haben Sie schon feste Abnehmer oder wollen Sie sich auf dem Markt neu etablieren?

Suchen Sie sich Trainer, die Ihnen das beibringen, was Sie dafür brauchen. Klingt banal, ist es aber nicht. Denn wie sollen Sie wissen, welche Fertigkeiten Sie benötigen, um bei einem für Sie neuen Job erfolgreich zu sein? Und wie sollen Sie herausfinden, ob Ihnen die jeweiligen Trainer genau das vermitteln?

Jeder Trainer kann nur weitergeben, was er selbst beherrscht und für richtig hält. Klingt ebenfalls banal – klar, nur wer Englisch sprechen kann kann Englisch lehren. VeeJay ist aber nicht gleich VeeJay. In der Welt des Fernsehens und der Videoproduktion gibt es ganz unterschiedliche Auffassungen, was gut und schlecht, was richtig und falsch ist. Allein über die Fragen „Stativ oder Handkamera?“, „Weitwinkel oder Tele?“, „Automatik oder Manuell?“ gehen die Meinungen in der Fachwelt sehr weit auseinander. Kaufen Sie beim Training, in das Sie Geld investieren, deshalb die Katze nicht im Sack. Und glauben Sie mir – wer noch niemals mit einer VJ-Ausrüstung Filme gedreht und geschnitten hat wird andern schwerlich beibringen können, wie das am besten geht.

Sehen Sie sich Filme der Trainer an. Entspricht das handwerklich und stilistisch dem, was Sie produzieren wollen? Fragen Sie zudem nach Referenzen und sehen sich Filme von früheren Kursteilnehmern an. Fragen Sie frühere Kursteilnehmer nach Didaktik, Verständlichkeit, Kurs-„Klima“, Kursinhalten.

Fragen Sie nach der technischen Ausstattung. Hat jeder Teilnehmer in dem Kurs ein eigenes Equipment?

Fragen Sie nach Handouts. Gibt es schriftliche Unterlagen? Gibt es Beratung über den Kurs hinaus?

Und nun: Auf geht´s! Viel Glück und viel Erfolg in der wunderbaren VeeJay-Welt!

Wenn Sie weitere Ausbildungsmöglichkeiten kennen oder über Ihrer Erfahrungen berichten wollen haben Sie hier dazu Gelegenheit: